Hintergrund
hamel - Kompetenz für Ihre Gesundheit

Zum Verbrauch

bestimmte Pflegehilfsmittel

Neben Hilfsmitteln, die Versicherte aufgrund ihrer Krankheit oder Behinderung von den Krankenkassen erhalten, können Pflegebedürftige, die zu Hause leben, die sogenannten ‚zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel’ in Anspruch nehmen.

Sie dienen dazu, die Pflege zu erleichtern, die Beschwerden von Pflegebedürftigen zu lindern und ihnen eine selbstständigere Lebensführung zu ermöglichen  (pflegebedürftig nach §14 Abs. 1 SGB XI).

Hierzu ist eine Pflegestufe erforderlich.

 

Seit dem 01. Januar 2015 zahlt die Pflegekasse bis zu 40 € monatlich für die folgenden zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel:

  • saugende Bettschutzeinlagen (Einmalgebrauch)
  • saugende Bettschutzeinlagen (wiederverwendbar)
  • Schutzschürzen (Einmalgebrauch)
  • Schutzschürzen (wiederverwendbar)
  • Händedesinfektionsmittel
  • Flächendesinfektionsmittel
  • Einmalhandschuhe (Latex)
  • Mundschutz
  • Fingerlinge